Neue Uebel-Künstlerin: Cindy Lin

Updated: Dec 7, 2021

Willkommen in der F. Arthur Uebel-Familie!


Die Klarinettistin Cindy Lin wurde 1981 in Taiwan geboren, wo sie im Alter von 6 und 9 Jahren mit dem Klavier- und Klarinettenunterricht begann. Bald darauf zog sie nach Australien und setzte ihr Studium am Sydney Conservatorium of Music fort. Im Jahr 2007 schloss Cindy ihr Studium am C.N.S.M. in Paris mit dem ersten Preis und der höchsten Auszeichnung ab. 2008 erhielt sie das Solistendiplom an der HEMU in Lausanne, Schweiz. Cindy erhielt außerdem das L.MUS.A vom Australian Associated Music Examination Board für Klavier und Klarinette. Bekannt für ihren hervorragenden Klang (resmusica.com) und ihre Musikalität (Bachtrack), ist Cindy seit 2006 Solo-Klarinettistin des Orchestre de Chambre de Geneve. Als Orchestermusikerin spielte sie als Gast beim BBC Symphony Orchestra in London, dem Orchestra della Svizzera Italiana, dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Orchestre de Chambre de Lausanne, dem Verbier Chamber Orchestra, dem Verbier Festival Orchestra, dem Berner Symphonieorchester, dem Orchester Biel Solothurn, der Sinfonietta de Lausanne, etc. Sie hat unter der Leitung von James Levine, Zubin Mehta, Christopher Hogwood, Paarvo Jaarvi und Susanna Mälki gearbeitet. Als Solistin trat Cindy mit Orchestern wie dem Sydney Symphony Orchestra, dem Orchestre de Chambre de Lausanne, dem Orchestre de Chambre de Geneve, dem Orchestra del Teatro Lirico di Spoleto, dem Orchestra del Teatro Regio di Torino, der Sinfonietta de Lausanne und vielen anderen auf. Ihr Repertoire reicht von Mozart-, Copland- und Hartmann-Konzerten bis zum Artie Shaw Jazz Concerto. Ihre besondere Aufführung des Weber-Klarinettenkonzerts Nr. 2 mit dem SBS Television and Radio Youth Orchestra in Peking wurde in einem Dokumentarfilm festgehalten und vom SBS Channel in Australien ausgestrahlt. Zu den weiteren Höhepunkten ihrer Auftritte gehören der Auftritt an der Seite von Corrado Giuffredi beim einzigen klassischen Konzert des Paleo Festivals vor mehr als 10000 Zuhörern sowie die Eröffnung des allerersten Konzerts der Sonntagskonzertreihe in der renommierten Rosey Concert Hall. Viele von Cindys Auftritten wurden auch von Rundfunkanstalten wie ABC Australia, 2MBS-FM, Espace 2, RTS und RSI live oder im Studio aufgezeichnet. Cindy gab auch Konzerte bei internationalen Musikfestivals wie ClarinetFest, Festival d'Entrecasteaux, Cully Classique, Septembre Musicale, Rencontre musicale de Champery und Coppet, Festival Fiati di Novara, usw. Sie hat auch Meisterkurse in Europa, China und Australien gegeben. Cindy wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet: Leon Leblanc, Buffet Crampon und Vandoren, Fondation Juchum Achievement Grant (Schweiz), Academy of Villecroze Music Scholarship (Frankreich), Big Brother Scholarship for the Arts (Australien), Governor's Scholarship (Australien), 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb von Chieri (Italien), 3. Preis beim Migros Kammermusikwettbewerb (Schweiz), 1. Sie ist Gründungsmitglied des 2002 gegründeten und auf zeitgenössisches Repertoire spezialisierten Bläsertrios CLAB, das von Pro Helvetia geleitet wird und Tourneen in Frankreich, Italien, Tunesien, Polen, Italien und der Schweiz absolviert hat. Der bekannte Schweizer Komponist Michel Hostettler hat ein Trio geschrieben, das der Gruppe gewidmet ist und in Rom in der Schweizer Botschaft uraufgeführt wurde. Cindy ist eine Silverstein-, Vandoren- und Uebel-Künstlerin.