FAU Artists
Info:
Einer der führenden Instrumentalsolisten des Contemporary Jazz. Spezialisiert auf Klezmer-Musik überzeugt der berühmte Klarinettist mit seiner Genre übergreifenden Vielseitigkeit.
Instrument:
Uebel Zenit B Mopane 24K (Boehm-System)
Biographie:
Auch große Karrieren haben ihren Anfang im Kleinen. Bei Giora Feidman ist das über 70 Jahre her.

Giora Feidmann wird am 25.03.1936 als Sohn jüdischer Einwanderer aus Bessarabien (Moldawien/südliche Ukraine) in Argentinien geboren. Er hat die Musik im Blut: Sein Vater ist Musiker wie schon der Großvater.

"Von Anfang an, vom Tag meiner Geburt haben mich Lieder begleitet. Fast immer vollzieht sich unsere erste Berührung mit Musik durch eine menschliche Stimme, deren Singen uns beruhigt, uns tröstet, uns fröhlich macht. Für mich waren das die jiddischen Lieder, die meine Mutter für mich sang, als ich ein kleines Kind war - und später, als junger Musiker, die Lieder von Schubert. Mit beiden bin ich groß geworden, von beiden habe ich gelernt und beide sind mir sehr nah."

Der junge Feidman wächst in der Hauptstadt Buenos Aires auf, lernt Klarinette, musiziert schon als Kind mit seinem Vater auf Festen und erhält mit 18 Jahren eine Anstellung als Klarinettist am Teatro Colon, der renommiertesten Opernbühne Südamerikas.

Wie Hunderttausende anderer Juden zieht es auch ihn in den neu gegründeten Staat Israel. 1956, mit 21 Jahren, verlässt er Buenos Aires und erreicht nach einer langen Schiffsreise in Haifa das Gelobte Land. Er hat einen Vertrag mit dem Israel Philharmonic Orchestra in der Tasche, den ihm der Dirigent Paul Kletzki vermittelt hat. Schon am Tag nach der Ankunft beginnen für ihn die Proben, und noch in der ersten Woche hat Feidman seinen ersten Solo-Auftritt. Er kommt und ist da.

"Nun war ich in Israel. Ich war nach Hause gekommen."

"Diese Klarinette ist wie ein Mikrophon meiner Seele, mit der ich meine Gedanken und Emotionen mit dem Publikum zu teilen vermag ... Ja, diese Klarinette ist etwas ganz Besonderes."